Freitag, 22. Juli 2011

Da isse wieder!

...und schön hat sie es gehabt im Urlaub im schönen (heißen) Südtirol!


Ja klar...man fährt ja auch nicht im Juli dahin! Und dann auch noch in die Meraner Gegend. Ich weiß, ich weiß.
Nur leider ließ sich das dieses mal nicht anders regeln, was weniger an uns, sondern an dem Bruder der Frau Kampi lag. Denn der wollte sollte unbedingt mit und das war nur zu diesem Zeitpunkt möglich.
(Da Herr und Frau Kampi schon zum 18.Mal dort urlauben, haben sie dem Bruder 15mal voraus)


Und genau aus dem Grund ist es auch kein reiner Wanderurlaub geworden, sondern ein kulinarisch/sinnliches Erkunden des Landes. Schließlich wollten wir dem Brüderchen so viel wie möglich zeigen, von dem was wir an Südtirol so mögen.

Wir hatten eine tolle Ferienwohnung gebucht. Mit zwei Schlafzimmern, zwei Bädern, zwei Balkons und einem riesigen Aufhenthaltsraum mit Küche. Das war so richtig nach meinem Geschmack. Da konnte, wollte, durfte ich auch im Urlaub kochen. Bei den tollen Lebensmitteln die einem da zur Verfügung stehen ist das ja auch wunderschön. Nur der E-Herd hat mich an die Grenzen gebracht. Aber ein paar Pasta-Gerichte hab ich schon zustande gekriegt.



Das Wetter war leicht durchwachsen.
Dennoch haben wir uns ein paar Highlights geschaffen. Die Jungs haben ihren Gipfel bestiegen, wir waren in den Gärten von Schloss Trauttmansdorf, wir hatten Sonnenbrand (was davon kommt, dass man sich vergisst einzucremen) und wir haben mal mehr, mal weniger gut gegessen. Wir haben Fun gehabt mit den Mayrhofnern und den Südtiroler Spitzbuam. Und wir wurden für einheimische gehalten, wegen der Lederhosen und ausreichend fotografiert.

Für mich gab es zwei absolute Höhepunkte in dieser einen Woche. Eigentlich war die ganze Woche ein Höhepunkt...aber die zwei waren die absolute Krönung.

Zum einen durfte ich endlich Magdalena kennenlernen. Ihr wisst doch: Täglich Freude am Kochen!
Ich hab sie am Donnerstag vormittag in ihrem Haushaltwaren-Geschäft besucht.
Eigentlich wollte sollte ich nur kurz, da wir ins Ultental zum wandern wollten. Aber aus dem KURZ sind zwei Stunden geworden.
Und was soll ich euch sagen? Magdi ist echt so, wie ich sie mir vorgestellt habe. Herzlich! Ja herzlich trifft es auf den Punkt.

Sie hat mir vom Keller bis zum Dach alles gezeigt, ihre Vorräte an Mehl, ihre Marmeladen...Sirupe/s, ihre Küche für die Kochkurse, ihre private Küche...

Und wir haben geratscht. So als würden wir uns schon ewig kennen. Es ist ja irgendwie auch so. Nur dass man sich noch nicht so Auge in Auge gegenüber gesessen hat. Es war echt ein schöner vormittag bei dir. Danke dir noch mal. Ich komme auf alle Fälle wieder, wenn ich darf.

Und übrigens. Das neue Teil ist zu meinem Lieblingsspielzeug geworden. Ich hatte ja bei dir schon gelesen, dass es einfach zu bedienen ist. Aber so einfach? Toll. Danke auch dafür noch mal! Der Herr Kampi lässt dich und deinen Mann auch noch mal lieb grüßen!
(Und vergiss mir bitte nicht zu berichten, wie das Öl und der Senf schmecken!)


Und der zweite Höhepunkt war der wiederholte Besuch bei Franz Mulser in seiner Gostner Schwaige auf der Seiser Alm. Wir waren ja im letzten Urlaub schon mal da. Hab ich euch ja hier schon erzählt.Schon da war ich ja total begeistert. Hier hab ich davon berichtet. Er hat eine ganz unverwechselbare Art zu kochen. Er fasst in seinen Gerichten zusammen, was ihn umgibt. Sein Essen schmeckt einfach wie...Seiser Alm. So wie es da riecht, aussieht, sich anhört.

Weil ich das letzte Mal so begeistert war und der Herr Kampi damals alle Gerichte fotografiert hat, wollte ich ihm ein kleines Geschenk mitbringen. So hat er, der Herr Kampi, aus den Fotos ein Bild zusammengebastelt (liest sich sicher wie Kindergeburtstag).


Als wir an der Gostner Schwaige angekommen sind, waren wir die einzigen Gäste. Das war ja auch nicht verwunderlich. Es hat in Strömen geregnet. Wir bedanken uns noch einmal unbekannterweise bei dem Kutscher, der uns bei dem Wetter bis vor die Tür gefahren hat.

Wir haben Wein bestellt. Einen Hammer und Nagel. Und bitte den Chef an den Tisch.
Was hat uns die nette Bedienung verwundert angeschaut. Und was haben wir uns bei dem Anblick amüsiert...

Schließlich kam Franz auch an unseren Tisch. Ich hab irgendwas gestammelt von wegen, dass ich mich freue, wieder da sein zu können und dass es so köstlich bei ihm war und überhaupt und das ich ein Geschenk hätte. Als ich ihm das Bild in die Hand gedrückt hab, war die Freude auf seiner Seite.  Der Herr Kampi ht ihn dann auf die Adresse meines Blogs hingewiesen, welche er ganz dezent in das Bild eingebaut hat.


"Du bist Frau Kampi?"
Hab ich das richtig gehört? Er kennt Frau Kampi? Verwunderung meinerseits.
Er erzählt mir, das Gäste ihm von der Seite erzählt hätten. Und das sie aufgrund meiner Beschreibung bei ihm  gewesen seien. Und das er auch schon bei mir gelesen hätte. Und das er es toll findet, was ich schreibe und koche.
Und da hab ich ein Tränchen im Auge. Damit ich nicht soviel stammel, kommt unser bestelltes Essen wahrscheinlich gerade recht. Wir genießen und schweigen.

Wir haben toll gegessen. Das Brüderchen hatte Brennnesselbandnudeln mit Haselnussblätter-Pesto, der Herr Kampi ein hervorragendes Schulternahtl vom Simmendorfer Rind und ich die Frischkäse-Terrine mit Saisongemüse und Almkräutersalat.

So hatte ich Zeit, mich wieder zu fangen.
Franz hat auch eine passende Stelle für das Bild gefunden...direkt neben dem Eingang. Ich freu mich so! Und er möchte mal mit mir kochen.
(Kann mir mal einer das Grinsen aus dem Gesicht wegoperieren?)

Leider haben wir in der ganzen Aufregeung total vergessen Fotos zu machen. Weder vom Essen, noch von Franz, dem Team und uns. So gibt es nur diese Schnappschüsse.

 




Ich kann allen wirklich nur raten, die Gostner Schwaige zu besuchen und sich dort vollständig in die Seiser Alm fallen zu lassen. Und vergesst nicht, nach dem Bild zu schauen! Gleich neben dem Eingang!!!

Das war jetzt aber hier nur eine kurze Zusammenfassung unseres Urlaubes. Wer gerne noch ein paar mehr schöne Bilder aus Südtirol sehen mag, schaut sich einfach hier die aktuellen Fotos an. Oder ihr stöbert mal die ganze Homepage von Herrn Kampi durch.





Kommentare:

Marija Komljen hat gesagt…

Sandra !!! Hervorragend und interessant berichtet ---> KLASSE !
Liebe Grüsse deine Marija / Greta

Arthurs Tochter hat gesagt…

Schön, dass Du wieder da bist! Aber diese Hüte! :)))

Alice im kulinarischen Wunderland hat gesagt…

Willkommen zurück Sandra :-) welch wunderschöner Bericht. Beim Lesen, wie Franz das Bild in Empfang genommen hat, hab ich gleich Gänsehaut bekommen :-) total liab! Herrlich :-)

LG Alice

Täglich Freude am Kochen hat gesagt…

Hallo Sandra! Es ist schön, dass ich jetzt weiß an wen ich meine Kommentare schreibe:) Es war wirklich nett mit dir so lange zu ratschen. Wir sehen uns auf alle Fälle wieder!!

Chaosqueen hat gesagt…

Südtirol kenne ich fast ausschließlich von der Durchreise, das sollte sich wohl einmal ändern.

Schön, dass Du wieder da bist!

Alex [Chef Hansen] hat gesagt…

Das nenn ich mal nen Genießerurlaub - wenn ich da an unsere ersten Ausflüge auf die Kanaren denke lauf ich gleich grün an... Gott sei Dank haben wir uns dann irgendwann dort auch zurecht gefunden aber in Zukunft wollen wir eh lieber in der Nähe Urlaub machen - dein Bericht hat jedenfalls schonmal Lust darauf gemacht!

sehn-sucht berge hat gesagt…

liebe sandra,
es freut mich, dass ihr euren urlaub hier bei uns so genossen habt. die tollen bilder zeugen davon! :)
liebe grüße aus dem verregneten meran
magdalena

mein Ideentopf hat gesagt…

Hallo Sandra
es ist immer wieder schön bei dir über Südtirol zu lesen. Aber sag mal, läuft der Herr Kampi immer mit zwei Photoapparaten um den Hals rum? :) Richt ihm schöne Grüsse aus und er hat wieder schöne Eindrücke festgehalten.
LG Siglinde

Monika hat gesagt…

hallo Sandra, jetzt weiss ich Bescheid :) Schöön!

...Frau Kampi... hat gesagt…

@all,
es ist schön, wenn man zu Hause wieder so herzlich empfangen wird.
@AT,
was hast du gegen die Hüte? Ich finde sie sehr kleidsam.
@Alice,
ich bekomme auch immer wieder eine Gänsehaut, wenn ich daran denke oder mir die Fotos anschaue. Es war wirklich eine tolle Begegnung.
@Magdi,
ich freu mich schon aufs nächste Mal. Da sollten wir aber nicht wieder vergessen Fotos zu machen.
@Chaosqueen und Alex,
unbedingt hinfahren und genießen!
@Magdalena,
ja es gefällt uns wahnsinnig gut bei euch. Wenn alles klappt, sind wir im Oktober noch mal da. Also Daumendrücken!
@Siglinde,
normalerweise nicht, weil er sich oft vorher schon für das geeignete Objektiv entscheidet. Aber diesesmal hat er beide mitgenommen, weil es so viele unterschiedliche Motive zu fotografieren gab.
@Monika,
wenn ihr das nächste Mal da seid, schaut mal nach dem Bild...oder macht mal ein Foto davon! Und vergesst nicht, Franz einen lieben Gruß auszurichten!