Sonntag, 14. April 2013

Champi für Herrn Kampi...

Ich steh in der Küche..schon den halben Tag! Morgen soll der erste richtige Frühlings-Vorsommer-Hitze-Schönwetter-Tag werden. Wir wollen grillen. Bei unseren lieben Freunden.
Ich koche und  mariniere Rippchen. Mediterranes Gemüse leg ich ein. Putze Spinat und Rucola, koche Kartoffeln...für einen frühlingsfrischen Salat.

Und dann kommt DIE Frage. Herr Kampi schmettert sie in mein Kochloch: WAS essen wir denn heute abend?

?????

Oh m.....
Daran hab ich ja nun überhaupt nicht gedacht.

Kühlschrank auf. Mist. Nix passendes drin.

Wohl oder übel muss ich nun doch noch mal in den Supermarkt. Ich kanns nicht ändern, aber ich muss da jetzt einkaufen.

So ziemlich rat- und ideenlos zieh ich meine Runde. Die großen braunen Champignons machen mir nen recht frischen Eindruck. Das Lachsfilet aus der Frischetheke könnte noch mit (nein, ich mag jetzt nicht darüber nachdenken, ob das political correct ist...)

...in Gedanken lasse ich grad so Revue passieren, was noch im Vorrat ist. Von dem frischen Spinat, den ich doch bei meiner Gemüse-Nadine gekauft hatte wäre was übrig...und vom Rucola...

Dann nehm ich noch diesen Sauerampfertopf mit. Wenigstens Bio-Qualität. Und nen Becher Creme fraiche.
Mehr möchte ich da jetzt nicht kaufen.

Zu Hause...
Herr Kampi hat auf irgendwas Appetit.

"Was gibts denn?"

...weiß nicht...lass mich mal anfangen


Gefüllte Champi für den Kampi? Wär doch was.
Wenn er sich nicht sträuben würde.

"Muss das sein? Mag ich nicht!"

Ich mach einfach!

Ich würfel den Lachs. Ich lasse Schalotten in Butter glasig aus, geb Knoblauch dazu. Ich schneide jungen Spinat in ganz feine Streifen, ich hoble Parmesan, ich reibe Zitronenzeste. Ich mische alles. Ich gebe Semmelbrösel unter und ein Löffelchen Creme fraiche. Ich schmecke alles ab mit Salz und Pfeffer.

Die Champignons reibe ich einfach nur mit nem Küchenpapier ab und breche die Stiele aus. Die werf ich nicht weg, nein. Die kommen bei mir in den nächsten Fond.
Das macht im Geschmack echt was aus...ist aber jetzt hier nicht das Thema.

Die ganze Mischung geb ich jetzt mit nem Löffel in jede Pilzschale. Nebeneinander kommen die in eineAuflaufform. Ein wenig Brühe gieß ich an...und geb alles in den heißen Ofen. So 20-30 Minuten vielleicht.

Herr Kampi schaut wieder in der Küche vobei und mich genau so skeptisch wie fragend an.

Ich wasche nen Mix aus Rucola, jungen Spinatblättern, glatter Petersilie, Sauerampfer und Bärlauch.
Dazu will ich ne Salatsauce.
Also Creme fraiche, Öl, Zitronensaft, Weißweinessig und Senf geshaked. Abgeschmeckt mit Salz und Pfeffer.

Brotscheiben geröstet...Kressebutter drauf.

Champi auf den Teller...genießen...lecker



  Und der Herr Kampi? Der gefüllte Champignons ablehnt?
...der ist begeistert! Voll des Lobes.

Huihuihui...
...da bin ich aber grad mal so richtig stolz auf mich.













Kommentare:

Planet Greta hat gesagt…

Klasse Idee .... müsste ich mal nachmachen, aber ohne Lachs vielleicht ;-)

Gruß aus Hamburg

mangoseele hat gesagt…

ui, das ist mal eine originelle Füllung für Champignons. Und wenn's Herrn Kampi geschmeckt hat muss man das wohl mal ausprobieren...

...Frau Kampi... hat gesagt…

Versuchs doch mal mit Räucherfisch...wenn du das magst. Könnte auch gut passen

...Frau Kampi... hat gesagt…

Müssen muss man nicht...aber man kann. Weil es wirklich lecker ist ;-)