Samstag, 15. Mai 2010

Aschenputtel meets ... määhääää....

Es wird ja mal Zeit, dass ich hier mal wieder was zum besten gebe?!
Schließlich ist ja Wochenende und die Kampis wollen ja auch was ordentliches essen. So richtig aufs einkaufen konnte ich mich aber gar nicht konzentrieren, da mein Leben eine überraschende, aber sehr erfreuliche Wendung genommen hat. Deshalb hat mein Blog auch seit neuestem eine "Zweigstelle".
Also hat der Herr Kampi den Wochenendeinkauf, was das fleischige betrifft, lieber selbst in die Hand genommen.
Das Fleisch einkaufen gehört neben den anderen schon erwähnten Sachen, die sich mit Lebensmitteln beschäftigen, natürlich auch zu seinen liebsten Hobbys.Und somit landete ein Lammlachs auf meiner Arbeitsfläche in der Küche.
EINER, gerade mal 200 Gramm schwer.
Wie krieg ich damit den Herrn Kampi satt? Der junior ist ja mal wieder aushäusig.
Folgendes ist daraus entstanden:
Eine Hand voll Puy-Linsen gekocht (danke an die Karin für die Idee) wurde mit Chili und Schalotten zu einem Salat gezaubert, mit einer Vinaigrette aus Haselnussöl und Himbeeressig. Weißer Spargel wurde geschält, in Scheiben geschnitten und alla "Kochprofis" mit Salz und Zucker mariniert und in der Pfanne nur angeschwenkt.
Von heute mittag hatte ich noch ein paar gepellte Kartoffeln übrig, die ich auf einem Olivenöl-Spiegel, in Scheiben geschnitten, im warmen Backofen Temperatur annehmen lies. Darauf nur ein paar Körnchen Fleur de sel.
Kartoffelcarpaccio, hab ich mir so als Name ausgedacht.
Das Fleisch in einer Pfanne mit Thymian und Knoblauch von allen Seiten schön anbraten, in Folie ruhen lassen.
Das Ganze anrichten, dabei das rosa gebratene Fleisch in Scheiben schneiden und obenauf platzieren.
Auf das noch warme Lamm gebe ich ein paar Würfelchen Blauschimmelkäse, heute "Saint Agur", den hatten sie noch im Supermarkt.
Ein paar geröstete Pinienkerne drübergestreut, und, was ich eigentlich hasse, eine Spur Balsamico-Creme. Der Herr Kampi und auch ich fanden das diesmal aber sehr passend.
Und der Herr Kampi war von dem entstandenen, aus dem Boden gestampften Gericht mal so was von überzeugt. Hat den ganzen Teller leer geputzt.

Ich hätte ihn gern immer so unkritisch....

Kommentare:

Karin hat gesagt…

mein Kompliment !!! Deine Kreativität hat ein ganz besonders schönes und leckeres Ergebnis auf den Teller gezaubert...
Wenn Herr Kampi da noch kritisiert hätte, dann hätte er aber die tiefdunkelrote Karte verdient :-)
Deine Foto ist spitzenmäßig gelungen, ich beneide Dich ein bischen :-)

...Frau Kampi... hat gesagt…

Muss ja zu meiner Schande gestehen, bin vielleicht eine gute Köchin, aber als Fotograph nicht unbedingt zu gebrauchen. Das Foto hat der Herr Kampi gemacht, da darfste mich schon drum beneiden;-)

Arthurs Tochter hat gesagt…

Bis auf den Käse hätte ich diesen Teller auch leergeputzt!

Täglich Freude am Kochen hat gesagt…

Ich hätte den Käse auch gerne. Einfach nur gut. Lamm habe ich noch im Gefrierschrank und werde das Gericht bei der nächsten Gelegenheit ausprobieren.