Mittwoch, 6. Juni 2012

(K)ein Grund rot zu sehen...oder wie virtuell doch real trifft

Hahahaaaa. Keine Angst, ich lauf nicht Amok.

Warum auch.

Aber so ein bisschen traurig war ich in den letzten Tagen schon.

Überall Fotos und Berichte von einem Treffen Kochverrückter (hier, hier, hier, hier, hier ...) , die sich bis dato nur virtuell kannten und die in der Realität festgestellt haben, dass das mit dem zusammentreffen, -kochen, -quatschen, -trinken, -fachsimpeln, -lachen, -austauschen ,-fliegen, -singen, -tanzen (...was auch immer noch) wunderbar funktioniert.

Ich gebe zu, ich habe mehr als eine Träne vergossen (und bin unheimlich froh, dass das ganze wiederholt wird und ich dabei sein werde).

Um so erfreuter war ich dann, als mich "in den Tagen danach" eine persönliche Nachricht auf Facebook erreichte:
...bin von Donnerstag bis Sonntag in deiner Nähe. Hast du Lust und Zeit auf einen Kaffee mit mir?

Natürlich hatte ich Lust. Denn wer anfragte, war niemand anderes als Barbara. Ihr wisst schon..Barafras Kochlöffel!

Wir tauschten unsere Handynummern aus, damit sie mich sofort erreichen konnte, wenn sie in unserem kleinen Städtchen eintrudelte. (Liest sich jetzt so obercool. Aber ich hab mich riesig gefreut und war total aufgeregt)

So kam es dann: Ich stand mittags in der Küche...das Handy klingelte...ich lies alles fallen und rannte, ja flog fast, in Richtung Altmarkt.

Wir hatten uns kein Kennzeichen ausgemacht. Das war auch nicht nötig. Ich wusste, wo ich hin muss.  Wir haben uns schon von weitem erkannt und gleich in den Arm genommen.
Und so saßen wir unter einem riesigen Sonnenschirm, das Wetter wollte aushalten und wir bestellten Kaffee und Eis.
Wobei das mit dem Eis irgendwie total in die Hose ging und wir darüber herzhaft gelacht haben.


Ich stell jetzt mal die Frage in die Runde. In der Karte steht: Erdbeereisbecher mit Früchten und Sahne.
Ihr mögt kein Vanilleeis und bestellt stattdessen Schokoeis. Die Kellnerin nickt, schaut aber dennoch etwas fragend in die Runde.
Was meint ihr, was an den Tisch kommt?

Ein Eisbecher mit Schokoeiskugeln und Erdbeeren...

HAAAA! Ich hab euch! Falsch gedacht!
...ihr habt die Karte nicht richtig gelesen. ERDBEEREISBECHER!
...ist ein Eisbecher mit Erdbeereis und Früchten! Heißt, wenn man das Erdbeereis durch Schokoeis ersetzt, ist es ein Eisbecher mit Schokoeis und Früchten! Und die kommen aus der Dose und haben mit Erdbeeren nix, aber auch gar nix zu tun! Steht ja in der Karte, oder Barbara?

Barbara und IHR Erdbeereisbecher!

Erdbeeren, wer braucht schon Erdbeeren, wenn man den ganzen Nachmittag miteinander kichern, fachsimpeln, übers kochen und essen, bloggen schwätzen und nebenbei auch noch ZWEI Latte macchiato trinken kann!

Erdbeeren! Nicht an diesem Nachmittag!



Obwohl schon. Hat mir doch Barbara Erdbeerlimes mitgebracht. Und wie sich das gehört unter Bloggern, ist der selbstgemacht!

Ich geb jetzt mal zu, dass ich das Wort bis dato zwar schon gehört und gelesen hatte, aber nicht so richtig wusste, wozu das Zeugs gut sein sollte. Also musste (!) ich googlen. Mit Sekt/Prosecco oder was auch immer für Sprudelwasser soll das ein Kultgetränk sein. Nach dem Ausprobieren wusste ich - genau wie der Herr Kampi - ich habe bis jetzt was verpasst! Das ist lecker!!!!!!

Und deshalb wollte ich genau das auch selbermachen.


Hier bei Barbara könnt ihr nachlesen, dass das total easy ist. Dauert nicht lang. Du musst nicht wirklich kochen können (gut du liest hier, also kannst du das). Du brauchst weder besondere Zutaten (außer frische Erdbeeren, die es im Moment überall frisch in erstklassiger Qualität gibt), noch eine gehobene Küchenausstattung.

Aber du brauchst Erdbeersirup.

Den kannst du sicher irgendwo fertig kaufen. Aber warum denn? Du kannst ihn doch selber machen!!!!!
Denn das ist wirklich ganz einfach.

Fündig geworden bin ich bei Kochbar.

Das Rezept hab ich (mit gefühlten Mengenangaben) übernommen:

1Kilo Zucker mit 600ml Wasser erhitzen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. 1Kilo Erdbeeren (geputzt gewogen und geviertelt) zufügen und sanft köcheln lassen. Ein Päckchen Zitronensäure (wieviel ist das? Ein Tütchen mit 5 Gramm? Oder ein Paket mit 5x5Gramm?) ...Ich hab mich für 3x5 Gramm entschieden... 

Pürieren...Fertig.
Wenn du die kleinen Kernchen (das sind Nüsse!...denn die Erdbeere ist eine Sammelnussfrucht!) nicht magst, dann solltest du das entstandene durch ein feines Sieb in einen Trichter in eine Flasche geben.
Und jetzt, wenn du fertig bist, hast du einen Sirup, mit dem du alles machen kannst.




Gib ihn in Sekt! Gerade im Moment ein Highlight.

Mach ne Bowle! Vielleicht findest du noch irgendwo frischen Waldmeister.
Du hast ne Eismaschine? Mach Eis!

Oder du machst einfach Erdbeerlimes. Gibst Sekt/Prosecco oder sonst welchen Sprudel dazu. Und freust dich des Lebens!

Und hier noch das gemeinsame Foto mit Barbara und mir:

Kommentare:

Wilde Henne hat gesagt…

Deine Eisbechergeschichte hat mir meinen Tag gerettet - der hatte blöd angefangen - aber jetzt konnte ich doch grad wieder lachen. Dosenobst - dass es das in Restaurants überhaupt noch gibt, finde ich schon sehr grenzwertig! «Und zum Dessert haben wir Obst - frisch aus der Dose...» Wirklich krass sowas!

;-))

Schnuppschnuess hat gesagt…

Ich oute mich - ich habe auch noch nie Erdbeerlimes getrunken. Aber so ein bissi Lebensfreude kann ich mir ja jetzt gönnen, wo ich durch dich doch weiß, wie Erdbeersirup geht :-)

Über das Erdbeereis haben wir hier mehrfach sehr lachen müssen.

Bine hat gesagt…

Hi! Hab den Beitrag mit Freude gelesen! Hihi Erdbeereisbecher... Ich hätte ihn mit Pistazieneis bestellt... Und mich dann wahrscheinlich auch über die fehlenden Erdbeeren gewundert! Lg, Bine

pe. hat gesagt…

Kann man sich lebhaft vorstellen, Euer treffen :) und ich bin gerade in einer Sirup-Phase, also hänge ich an Waldmeister, Zitrone, Holunder nun auch noch Erdbeere dran ;)

MARCO PASHA hat gesagt…

wow it is very cool...

Cora hat gesagt…

Feut mich so sehr für euch, dass ihr einen so tollen Nachmittag verbracht habt. Na ja, und die Eisbechergeschichte ist ja die Krönung!
Vielleicht hättet ihr, ganz diskret, das Limes-Rezept auf den Tisch legen sollen...hätte nie gedacht, das es so etwas noch gibt, gerade in der Erdbeersaison!!!
Dafür bin ich von diesem Rezept sehr angetan und werde das sicher probieren, nachdem jeder in unserer Familie Erdbeeren so mag.
Bisher kannte ich den Limes nur als alkoholisches Getränk (quasi schon fertig gemixt) :-)
Du schreibst immer so herrlich witzig--> DANKE!

Barafra hat gesagt…

Hallo Sandra, du Liebe, da hast du mich ja voll überrascht mit Deiner so nett ausgeschmückten Geschichte! Ich bin ja hin und weg von deinem Blog-Post. Was für eine Überraschung, dass du aus der lustigen Sache mit dem Erdbeer-Becher so eine nette Story gemacht hast, und dabei sogar noch die Kurve zum Erdbeer-Limes und -Sirup gekriegt hast. Und unser Treffen hast Du noch als Miniatur-Variante des ersten großen KD-Treffens bezeichnet. Grins. Ich bin hellauf begeistert!
Übrigens, ich mag Vanilleeis schon, aber zu Erdbeeren eben noch lieber Schokoladenein - hihi, wenn es denn Erdbeeren in einem Erdbeereisbecher gibt. Ich glaube, nicht alle Früchte waren aus der Dose, die Blaubeeren waren frisch.
Du hättest aber das Foto, wo wir beide drauf sind, auch noch in den Post tun können, denn du gehörst auch auf das Foto von unserem Mini-Treffen. Und ich denke, deine Leser wollen dich auch ;-))) ). Und Du wurdest für mich durch unser spontanes Treffen ja auch von einer virtuellen zur realen Freundin :-))) ♥ BB.

...Frau Kampi... hat gesagt…

@wilde Henne,
freut mich sehr, wenn dein Tag nach dem Lesen bei mir besser geworden ist!

@Schnuppschnüss,
probiers einfach aus! Ist wirklich lecker

@pe,
es macht wirklich nicht viel Arbeit und es lohnt sich!

@bine,
wir haben nicht schlecht aus der Wäsche geguckt, als das Eis kam ;-)

@Marco Pasha,
it is!

@Cora,
berichte mal, wenn du es gemacht hast, wie es dir schmeckt. Ich kenn den "fertigen" Limes nämlich auch nicht. Und jetzt hab ich auch keine Lust, mir welchen zu kaufen.
Danke, für dein Lob. Es macht immer wieder Spaß, für euch zu schreiben.

@Barbara,
ich hab sehr gerne unsere kleine Anekdote erzählt. Der Nachmittag war sehr schön und ging leider viel zu schnell vorbei. Aber du bist jederzeit wieder bei mir willkommen!
Ich werde das Foto noch ergänzen...