Montag, 12. April 2010

Ein Hoch auf die Pellkartoffel

Wer das jetzt liest, denkt, die spinnt doch. Eröffnet ein Blog, umschreibt es "für alle Kochverrückten" und schreibt ausgerechnet über eine poblige Pellkartoffel. Kein Sößchen an... , kein Schaum auf..., kein Steinbutt, keine Jakobsmuscheln?
Nein, eine Pellkartoffel muss es sein. Nicht mehr, aber auch nicht weniger als eine Pellkartoffel.
Das mit dem Sößchen und dem Schäumchen koch ich auch. Ich liebe Jakobsmuscheln und Steinbutt.
Und ich liebe Pellkartoffeln. So herrlich dampfend, mit etwas Salz und Butter. Und gerade heute mit frischer selbstgemachter Bärlauchbutter, etwas Kräuterquark mit frischen Frühlingskräutern(natürlich auch selbstgemacht)und unser gutes frisches kaltgepresstes Lausitzer Leinöl. Goldgelb fließt es über die Kartoffeln. Göttlich.
Auch die einfachen Sachen sind für mich Genuss, wenn die Qualität der Produkte stimmt. Und gerade bei diesen ursprünglichen Sachen, schmeckt man die Qualität.
Und das mit den Sößchen und Schäumchen hole ich nach. Und irgendwann gibt es auch mal Steinbutt oder Jakobsmuscheln als Post. Versprochen!

Kommentare:

Arthurs Tochter hat gesagt…

Liebe Frau Kampi,

als ebensogroße Freundin der Pellkartoffel wünsche ich Dir von Herzen bei Deinem neuen Hobby viel Spaß! Du wirst feststellen, wie süchtig es macht! :))

...Frau Kampi... hat gesagt…

Danke, liebe AT. Du bist die erste hier, betrachte dich als Ehrenmitglied!