Dienstag, 1. Juni 2010

...von kleinen Katastrophen, großartigen Kochbüchern und köstlichem Essen...

Da hat der Herr Kampi ja mal ordentlich Mist gebaut. Naja, eigentlich hat ers gut gemeint.
Wir haben in unserem Haushalt zwei Kühlschränke, den ganz normalen in der Küche und einen zusätzlichen für die Vorratshaltung. Und dieser ist meist nicht so kalt eingestellt, so dass man darin auch noch Gemüse lagern kann.
Und genau da lagerte mein überschüssiger Spargel, der noch auf seine Verarbeitung wartete. Ein paar Stangen weißer und ca. 1 1/2 Bund grüner.
Nun hat ja der Herr Kampi am Samstag sein Reh zerteilt und das Fleisch wurde im Kühlschrank zwischengelagert, bevor es sortiert, portioniert und eingefroren, bzw. zur Verarbeitung gebracht wurde.
Und dazu wurde er mal so richtig auf kalt gedreht (der Kühlschrank, nicht der Herr Kampi). Und die Tüte mit dem Spargel wurde nach ganz hinten geschoben. Und genau das ist dem königlichen Gemüse so gar nicht bekommen. Ist der Kühlschrank nämlich richtig voll und man schiebt etwas zu nah an die Rückwand, dann friert es dort hinten fest. Ist uns schon einige male passiert - plötzlich waren Fisch und Fleisch durchgefroren...
Und genau das ist mit meinem schönen Spargel passiert.
Man war ich sauer.
Vom grünen konnte ich die Hälfte entsorgen, der war komplett kaputt.
Den weißen hat es nicht ganz so schlimm erwischt.
Also was tun?

Da hatte ich die Idee, mal wieder eins meiner vielen Kochbücher zu Rate zu ziehen. Und welches kam mir in den Sinn? "So kocht Italien", auch von den netten Kochnachbarn sehr geschätzt. Hab ich eigentlich schon eine Weile nicht reingeschaut.

Und beim Blättern fand ich dann ein Rezept für Spargellasagne. Die Zutaten überschaubar, gut vorzubereiten, so dass ich sie am gestrigen Abend noch soweit fertigstellen konnte, um sie heut mittag nur noch fertig zu backen. Nudelteig hatte ich ja vom Wochenende noch einen Teil im Kühlschrank. Den hab ich dünn ausgerollt (wozu hat man denn eine Nudelmaschine), in Platten geschnitten und vorgekocht.
Ich hab das Originalrezept meinen Bedürfnissen ein wenig angepasst, so viel Freiheit nehm ich mir.
Eigentlich sieht das nämlich nur grünen Spargel blanchiert vor, ich hab aber auch noch ein paar Stangen weißen in Scheiben geschnitten und mit Knoblauch in der Pfanne angebraten. Beide Sorten sollten noch schön knackig sein.
Anschließend 1/2 Liter Bechamel gekocht. Rezept ist hier nicht erwähnenswert, da allgemein bekannt. (oder überall nachlesbar).
Jetzt die nächste Rezeptänderung: beim Schichten hab ich noch einige Würfel Ziegenschnittkäse und angeröstete Pinienkerne hinzugefügt. Die Bechamel alleine war mir zu langweilig. Und  die Tomatenstückchen, die dann noch oben auf gegeben werden sollten, hab ich weggelassen(aus bekannten Gründen).
Dann nur noch Parmesan und ein paar weitere Würfelchen vom Ziegenkäse obenauf.











Das Ganze hab ich heut mittag einfach nur in den Backofen geschoben und fertig gebacken. Fastfood de luxe.
Der Herr Kampi war selig und ich mit ihm wieder versöhnt. Nicht dass ich ihm so wirklich böse war...

Kommentare:

Toni hat gesagt…

Und da war nix mehr zu machen mit dem gefrorenen Spargel? Eine Suppe? Mir ist das selbe mit meinen frisch geernteten Radieserl passiert. Ärgerlich.

...Frau Kampi... hat gesagt…

nee, den total durchgefrorenen hab ich kurz angetaut, der wurde total Mus. Und mit dem, der noch nicht ganz so erfroren war, hab ich die Lasagne gekocht.

mein Ideentopf hat gesagt…

Eigentlich hatte ich hier schon mal einen Kommentar abgegeben, aber der ist leider verschwunden. Passiert mir in letzter Zeit leider öfters. Auf alle Fälle wollte ich noch anmerken, daß ich zu dieser Lasagne auch noch gerne einige Scheiben Räucherlachs einschichte.
Und daß du natürlich zwei Superkochbücher dein Eigen nennen kannst.

...Frau Kampi... hat gesagt…

Danke, das mit dem Räucherlachs ist ne gute Idee. Merk ich mir. Ein Kommentar ist verloren gegangen? Hab ich gar nicht bemerkt, schaue doch regelmäßig nach! Hoffe, dass es nicht meine Schuld ist.
Ja diese Kochbücher sind ein wichtiger Bestandteil meiner umfangreichen Sammlung. Schau bei euch sowieso gern nach neuen, ihr habt so tolle. Sind ja bald (in 20 Tagen) wieder da. Sind schon ganz aufgeregt.

Arthurs Tochter hat gesagt…

Spargellasagne gabs auch bei Linda, guck mal:
http://lindasbistro.blogspot.com/2010/06/spargel-lachs-lasagne-nachgekocht.html

Ärgerlich das mit der Frierei, passiert mir auch immer mal im ganz normalen Kühlschrank.
Ich bin eh arm dran, ich hab nur einen...

Barbara hat gesagt…

Unser normaler Kühlschrank hat auch einen Schlag, da friert ab und zu auch etwas an...

Aber besser Spargelmus als verdorbenes Reh. Und die improvisierte Schnellküche ist ja wirklich super! :-)