Montag, 1. November 2010

...na da hat der Herr Kampi aber mal ordentlich Schwein gehabt!

Ich mag ja eigentlich nicht so gerne Schweinefleisch. Nicht so wirklich. Ich bin der Meinung, dass es hier außer dem billigen Fleisch von Hochleistungsschweinen  keine vernünftige Qualität gibt. Und ich habe eigentlich auch noch nie so richtig gute Qualität gegessen. Ich finde, es gibt nichts schlimmeres, als wenn das Fleisch beim schneiden mit dem Messer quietscht. Ich finde das eklig!!!
Und so wird man bei mir keinen Schweine-oder Kasslerbraten zu essen bekommen! Und das Schnitzel ist bei mir aus Kalbfleisch.
Aber ab und an muss ich ja auch dem Herrn Kampi mal einen Wunsch erfüllen. Und er liebt Schweinskotelett, mit Semmelpanade.  Wegen des nagens am Knochen und weil Fleisch am Knochen besser schmeckt. Hat er ja eigentlich auch recht.
Na gut, ab und an beuge ich mich dann. Und da auch dem junior nix über ein gutes Schnitzel geht und er freitags ab und an mit isst, wollte ich meine Männer mal mit einem einfachen Gericht glücklich machen. Also ich auf den Markt, dort hat die Fleischerei aus dem Nachbarort immer ihren Wagen stehen.
Vor mir ne Schlange. Hab ich vollstes Verständnis für, weil die Wurst schmeckt wirklich gut. (Der junior nimmt ja täglich ein ordentliches Pausenbrot mit!)
Ich mich brav angestellt, weil man stellt sich ja nicht so an, wenn man was gutes haben will!

Und dann, vor mir ne Omma!
 "Üsch hödde görne drei Goddledden!" Aber sehr gerne doch! Und was hätten Sie?, wurde ich gefragt. Na das gleiche!
"Nee, de Goddledden sind jedst aus! Aber wennse was mit Gnochn woll, nähmse Rübbschen!"

???


Ich wollte auf die Schnelle doch nur nen Schnitzel mit schwäbischem Kartoffelsalat machen!!! Und kein Fleisch, was ich im Ofen schmoren muss. Wann sollen wir denn da essen? 
Aber gut aussehen tun sie schon! Also nehm ich sie mit. Das hatten wir schon ne gefühlte Ewigkeit nicht mehr. Und als Kind fand ich es eigentlich auch immer richtig gut, das Fleisch von den Knochen zu nagen.

Das Schnitzel/Kotelett gab es dann trotzdem, von nem anderen Fleischer. Und die Rippchen hab ich in aller Ruhe geschmort. Und wir haben sie am nächsten Tag genossen.

Und so hab ichs gemacht:


Ich hab eine Marinade aus Tomatenmark, Honig, Zitronensaft, Austernsauce und Olivenöl gemixt. Die Fleischstücken mit Salz und Pfeffer gewürzt und in der heißen Pfanne rundum angebraten. Das Fleisch wieder herausgenommen und eine in Streifen geschnittene rote Zwiebel angeschwitzt und eine halbe Birne in Würfeln und etwas getrockneten Chili dazugegeben. Dann die Fleischstücke mit der Marinade bepinselt und einen Schluck Port angegossen. Dann unter geschlossenem Deckel das ganze im Ofen weichgegart. Dann den Deckel geöffnet und unter ständigem Bepinseln dem Fleisch die richtige Farbe gegeben. 


Und das Ergebnis kann sich echt sehen lassen. Dazu einfach ein KaPü, da brauchste nix anderes!!!
Wenns immer so lecker wär, würd ich gern auch mehr Schwein haben!

Kommentare:

Martina hat gesagt…

Wow, das hört sich wirklich einfach an und das Ergebnis sieht unglaublich lecker aus... :-)

bolliskitchen hat gesagt…

wo kaufst Du denn sonst Dein Fleisch ein, wenn nicht in der Metzgerei? Kein Wunder, dass Du Schwein vorher nicht mochtest, das AntibiotikaSchwein schmeckt auch wirklich nicht.....

My Kitchen in the Rockies hat gesagt…

Ich kaufe meins direkt vom Farmer. Total tolles Biofleisch ohne Zusaetze. Die Tiere werden auch auf der Weide gehalten. Da quietscht nichts beim Schneiden. Das finde ich auch schrecklich.
Mit Port und Birne, das hoert sich sehr lecker an!

...Frau Kampi... hat gesagt…

@Martina,
ja es hat mir auch mal wieder super geschmeckt.
@bolliskitchen,
Fleisch kaufe ich meist nicht beim Fleischer, da ich dort nie sicher bin, was ich bekomme. Die Fleischereien hier schlachten ja nicht mehr selber. Die meisten zumindest. Meist gibt es bei uns Wild, da wir zwei Jäger kennen, die uns mit Reh und Wildschwein, meist ganzen Tieren versorgen. Wild und Lamm beim Geflügelhändler auf dem Wochenmarkt. Und wenn es mal Rind sein soll, dann meist aus der Metro, genau wie den Fisch.
@My kitchen in the Rockies,
solches tolles Fleisch wär mein absoluter Traum.
Ja mit Port und Birne war wirklich lecker!