Samstag, 20. November 2010

samstags mal was feines... aber schnell!

Eigentlich ist ja der Samstag-Mittag nicht unbedingt der Tag der feinen Küche. Da gibt es eher mal ne schnelle Pasta oder auch mal etwas aufgewärmtes von unter der Woche. Je nachdem, was der Kühlschrank so her gibt. Und schnell muss es für mich samstags gehen. Der Aufwand wird erst Sonntag beim Kochen getrieben.
Den Kühlschrank kochend aufräumen war heute so mein Ansinnen.

Schon in der Woche hab ich den halben Rotkrautkopf, der noch vom Sonntagsessen im Gemüsefach vor sich hin schlief zu neuem köstlichen Leben erweckt.
Dazu einfach Zucker karamelisiert, den in Streifen geschnittenen Kohl dazu, mit Port abgelöscht, etwas geriebenen Ingwer untergerührt, mit Orangensaft zum Kochen gebracht. Nicht zu weich hab ich ihn gekocht, da ich ihn ja eigentlich für den Vorrat einfrieren wollte.

Dann hab ich am Freitag mal die Fleischqualität unseres neuen Lieblingsfleischers testen wollen. Da lag ein schönes kompaktes Stück aus der Rinderkeule, nicht zu groß und nicht zu klein. Mit einer schönen Sehne in der Mitte. Ideal für mich.
Das hab ich dann am abend noch von allen Seiten schön angebraten und dann mit Rosmarin, Thymian, Salz und Olivenöl in Folie gepackt und bei knapp 100°C schön gleichmäßig rosa gebraten.
Garprobe: Rouladennadel an Unterlippe-funktioniert todsicher!
Ich hab das gute Stück auch gleich in der Folie über Nacht auskühlen lassen.

Und heute hab ich meine restlichen Vorräte begutachtet. Ein paar Kartoffeln waren noch, ein Apfel und eine Birne. Und eine Hand voll Walnüsse.
Bin ich noch schnell zum Gemüsehändler um die Ecke, nicht mein Lieblingsgemüsehändler!!!!
Dort wollte ich eigentlich ne schöne Hand voll Feldsalat. Aber hatte der nicht, wie konnte ich das nur erwarten. Als Notlösung mussten ein paar Romana-Salatherzen herhalten. Nicht ideal, aber ich wollte heute was unkompliziertes frisches.

Wieder zu Hause hab ich meine Kartoffeln geschält, in Spalten geschnitten und mit Rosmarin und Salz in Olivenöl gewälzt und im Ofen zu köstlichen gold-gelben, duftenden Rosmarinkartoffeln gezaubert. Ganz entspannt.
Den Apfel und die Birne geschält und in ganz dünne Scheiben geschnitten, auf den Teller gelegt. Jetzt noch ein Balsamico-Senf-Dressing im Mixbecher zusammengeschüttelt.
Als der Herr Kampi dann endlich da war, das lauwarme Rotkraut auf die Früchte drapiert, den kleingeschnittenen Salat dazu und mit dem cremigen Dressing beträufelt. Die Kartoffeln dazu, das Fleisch in dünnen Scheiben und das ganze noch mit Walnüssen bestreut.


So schnell und entspannt habe ich lange nicht mehr gekocht!!!
E voila`! Lecker wars!

Kommentare:

lamiacucina hat gesagt…

so schön sieht Fleisch nur aus, wenn keine Sauce drauf liegt. Mit Salat und Kartoffeln nichst schlecht für Samstag,

Birgitt hat gesagt…

...und morgen gibts dann was Aufwendiges???
Da bin ich ja gespannt.
Heute siehts wieder sehr lecker aus.
Wünsche dir einen schönen Samstagabend,
liebe Grüße von Birgitt

Jutta Lorbeerkrone hat gesagt…

Es wird auch schnell gegangen sein doch der Teller ist eine Augenweide!! Das Kohl rezept werde ich auf jeden Fall ausprobieren.

Karin hat gesagt…

Perfekt ! das Fleisch ist ein Traum, super gelungen !
Für den Gaumen war es ganz bestimmt phantastisch, aber auch die Augen sind bei dem schönen Foto nicht zu kurz gekommen.

...Frau Kampi... hat gesagt…

@Robert, ja finde ich auch, deshalb kommt bei mir das Fleisch meist auf die Sauce und nicht umgekehrt!
@Jutta, die Ingwer und Orangennote ist wirklich sehr fein! Man kann ja auch noch etwas Zeste dazugeben.
@Karin und Birgitt, sieht wirklich schön aus, ne?
Aber die Optik ist nicht alles. Hab ich heute gemerkt. Da hab ich richtig aufwendig gekocht, optisch nen Hit, aber der Geschmack war ne Katastrophe! Ich weiß gar nicht recht, ob ich das posten soll. Vielleicht als abschreckendes Beispiel! Aber im Moment bin ich da nur sauer drüber.

Karin hat gesagt…

Sandra, verflixt das ist ärgerlich !
Mach Deinem Herzen ruhig Luft und poste die
" Katastrophe " ... das hilft beim abarbeiten vom Frust!
Ich habe damals mein total misslungenes Toastbrot auch gepostet und beim einstellen der Fotos konnte ich dann sogar drüber lachen.
Ich schiebe gleich mein Roastbeef in den Ofen .... bei 80 ° soll es dann heute Abend schön rosa sein ??????

...Frau Kampi... hat gesagt…

Ja Karin, dein Fleisch wird sicher ganz wunderbar, bei 80°C brauchste nur Geduld! Und der Post ist auch schon fast fertig, ich muss nur noch die Bilder einfügen!