Donnerstag, 24. Februar 2011

Die guten ins Töpfchen, die schlechten ins Kröpfchen...

Ja so war das damals im Märchen.
Und heute? Da kannste gar nicht so schnell gucken, alles weggeputzt!.

...upps, was ist denn da passiert?

Jetzt ist der ganze Topf mit der Linsensuppe leer.

Und ich wollt euch doch meine perfekte Suppe präsentieren. Das wird nun nix mehr.
Die war aber auch lecker und schön scharf! Hmmm!

Kann ich euch nur noch aufschreiben, wie ich es gemacht habe.

Einfach ein paar Chorizowürfel in einem heißen Topf auslassen, fein geschnittene (rote) Zwiebel dazu. Dann ein paar feine Möhren-, Staudensellerie- und Pastinakenwürfel dazu, etwas Knoblauch, eine Chilischote.
Schön rundum andünsten. Dann mit Weißwein ablöschen. Ein Lorbeerblatt rein, einige Zweige Rosmarin. Dann mit guter Brühe aufgießen und erstmal das Gemüse weichköcheln lassen.

Nach etwa 20 Minuten eine ordentliche Portion Puy-Linsen dazu und eine Dose Tomaten. Die guten natürlich!!!!
Dann weiterdünsten lassen. Damit es etwas sämiger wird, habe ich nach einer weiteren viertel Stunde noch eine Handvoll roter Linsen zugefügt. Wenn alles schön weich ist (die Puy-Linsen sollten allerdings noch nicht verkocht sein) wird gesalzen und mit Himbeeressig abgeschmeckt, eventuell auch etwas Zucker zugeben.
Ich hab anschließend noch ein paar Chorizowürfel in der Suppe ziehen lassen, da mir der Wurstgeschmack noch nicht intensiv genug war.
Durch die Essigzugabe bleiben die Hülsenfrüchte auch dann noch schön kompakt, wenn die Suppe noch einmal aufgewärmt wird. Das war natürlich bei uns nicht der Fall. Ratzeputz aufgegessen, bis auf dieses kleine Fitzelchen. Aber auch das wird nicht mehr lange in dem großen Topf überleben, wetten?

Ich hör euch schon murmeln: So ein kurzer Post? WOW!!! Hat sie lange nicht hingekriegt...
Aber nur ein Bild hat sie uns gezeigt...Und dann war der Topf auch noch leer!

Na gut. Ihr seid ja alle neugierig! Und da lass ich euch eben heute mal in meine Küche schauen. Mein Kochloch. Wobei ich seit Hesting weiß, dass es auch noch VIEL kleiner geht!!!!

Kommentare:

Täglich Freude am Kochen hat gesagt…

Lustig, auch ich habe heute Hesting's Küche genannt. Aber sie ist auch beeindruckend. Deine ist ja auch nicht gerade riesig, von der Größe ungefähr wie meine:)

Arthurs Tochter hat gesagt…

Menno, ich komme kaum noch mit dem Lesen hinterher bei Dir, hier jagt wirklich ein Post den nächsten und übernächsten... Ich glaube wirklich, Du arbeitest tagsüber und kochst und schreibst nachts. :)
Und weißt Du, was mir immer noch fehlt? So eine schöne Eisenpfanne, die bei Dir hängt.
Aber nicht mehr lange, nächste Woche gehts wieder zu Manufaktum, da hängt "meine" schon!

...Frau Kampi... hat gesagt…

Ja Magdi, ich hab es mit Freude gelesen. Und in Bezug auf die Küche: Es kommt nicht auf die Größe an!!!!!!

:-))

...Frau Kampi... hat gesagt…

@Astrid,
soviel schreibe ich doch gar nicht. Ich hab manchmal schon ein schlechtes Gewissen...
Aber du hast nicht ganz so unrecht. ich koche oft spätabends. Bin halt ne Nachteule und schlafe schlecht. Und wenn ich nicht koche, schreibe ich dann meine Posts. :-)
Zu meinen beiden Eisenpfannen. Zum Fleischbraten sind die sowas von genial. Die kleinere ist eine Turk, ein Weihnachtsgeschenk von meinem Bruder. und die größere ist ein Schnäppchen von PENNY! Ja echt. Und die ist auch nicht schlecht! Nur bei der Größe ganz schön schwer. Mal so was in der Pfanne schwenken, ist nicht!!!!

anie's delight hat gesagt…

Dafür hast Du Gas. Dafür würde ich einen Teil meiner küche opfern....