Dienstag, 31. August 2010

Was seid ihr denn für lustige kleine Dingerchen?

Da hab ich mich irgendwo in der großen weiten Blogger-Welt inspirieren lassen. Von einer Pasta-Form die mir gut gefallen hat. Und ich kann die Seite hier nicht mal verlinken. Ich weiß nämlich nicht mehr, wo und wer es war...
Ich muss einfach in Zukunft mehr auf Ordnung achten. Nicht nur lesen sondern auch archivieren. Und dann auch noch wissen wohin!!!

Aber eigentlich ist alles halb so schlimm. Inspiriert hat mich eigentlich nur die Form der gefüllten Nudeln (sollte hier irgendeiner diese Pastaform als seine Erfindung erkennen, bitte melden! Ich verlinke! Versprochen!).

Ich glaub ich muss doch zum Arzt. Ich durchsuch die weite bloggerwelt nach den Dingerchen, dabei liegt es doch so nah:



Die Füllung war mehr oder weniger eine Notlösung. Hat doch die Familie Kampi ein Stück Lachsfilet geschenkt bekommen. Aus der Metro. Schon fertig gegart, mit Geschmacksnote Zitronengras. War ja auch lieb gemeint. Aber so richtig was anzufangen wusste ich damit nicht. Zum so essen? ...nicht wirklich!
Und wegwerfen? ...zu schade!

Aber die Frau Kampi ist ja von Natur aus ein kreativer Kopf. (ja wirklich! Der Herr Kampi kann das absolut bestätigen!)

Also hab ich einen Pastateig hergestellt. Halb Nudelgries, halb Mehl und auf 100gr. ein Ei, etwas Olivenöl, kein Salz.

Das Fischfleisch hab ich in einer Schüssel mit Creme fraiche vermischt. Dazu etwas Parmesan, Knoblauch, Zitronenzeste, fein geschnittenes Basilikum, Salz und Pfeffer. Und damit dann die Nudelquadrate gefüllt und diese lustigen Hütchen zusammengebastelt. Ging flotter als gedacht.

Nur sieht die Küche hinterher immer aus wie Sau!


Im Salzwasser dann einfach nur köcheln lassen und anschließend in Butter schwenken, fertig!



Als Beilage hab ich einfach in Streifen geschnittenen Fenchel mit etwas Chili in Öl angeschmort und mit ein paar Tropfen Zitronensaft und etwas Weißwein abgelöscht. Schön knackig soll er sein. Der Geschmack des Gemüses wird nur mit etwas Zucker, Salz und frischem Pfeffer gehoben. Kurz vor dem Servieren einfach noch ein paar kleine Kirschtomaten dazuwerfen. Ich vezichte gern auf meine Tomaten, hat seinen Grund! Da hat der Herr Kampi mehr davon.


Mit etwas geriebenem Parmesan war es ein Hochgenuss!

Und da ich noch Ziegenfrischkäse, Rucola und noch etwas Nudelteig im Kühlschrank habe...
Aber das erzähl ich euch vielleicht ein anderes mal!!!

Kommentare:

My Kitchen in the Rockies hat gesagt…

Tolle Idee mit dem Lachs und die Nudeltaschen sehen wunderhuebsch aus.

nata hat gesagt…

Oh, da kann ich helfen! Ich habe die netten kleinen Fagottini nämlich auch bewundert, und zwar bei hundertachtziggrad°

...Frau Kampi... hat gesagt…

@my kitchen,
die waren auch wirklich lecker und es war die beste Verwendung für den Lachs.

@nata,
ganz ganz lieben Dank. Ist ja wirklich peinlich. Hab es sofort registriert.

@Toni,
danke fürs inspirieren. Und nicht böse sein über den fauxpas!

Toni hat gesagt…

Nata war schneller :), aber ich freu mich, wenn ich Dich inspirieren konnte. Super sind Dir die gelungen. Und ist doch garnicht so knifflig, oder?