Sonntag, 12. Dezember 2010

Weihnachtsduft liegt in der Luft…


Mensch Leute, ist euch bewusst, das heute schon der dritte Advent ist? Ich krieg echt die Krise….
Die Weihnachtsgeschenke, der Heiligabend, der Baum, das Weihnachtsessen, die Deko…
Ich weiß gar nicht, wo mir der Kopf steht.
Was soll ich zuerst machen?

Na ja, erst mal gelassen bleiben. Für die Sachen mit dem Baum, der Deko und dem Weihnachtsessen bleiben ja noch knapp zwei Wochen.
Die Geschenke? Bis zum 23sten ist da auch noch Zeit. (wir hatten schon ein Weihnachten, an dem wurde am 24. 12. 11.30 Uhr  noch ein Restaurant-Gutschein besorgt)

Also erst mal für Atmosphäre gesorgt. Die Optik steht ja schon seit dem ersten Advent.
Meine „ZZ-Top“-Weihnachtsmänner, ein wenig elektrisches Licht in ansprechender Verwendung (boah, toller Ausdruck für irgendwelchen Lichterkram), Teelichter, schöne Stoffe…

Und dann brauchen wir noch Duft!!! Ganz wichtig!
Räucherkerzchen sind ja nun in Sachsen zu Weihnachten nicht wegzudenken. Und dann brauchen wir noch den Duft von Punsch und Glühwein.


Ein wenig Zimt und Nelken. Etwas Vanille (bei mir sehr viel), viel Zitrus – Orangen, Zitronen, Mandarinen… 
Und meine Amaretto- Cantuccini warten auch darauf gebacken zu werden.
Obwohl ich bei Backwerk eher Anfänger bin, gelingen dir mir immer. Wahrscheinlich weil wir die alle immer wieder gern essen. Und weils wirklich einfach ist die zu backen.

Amaretto-Cantuccini:
 
200gr. Mehl, 1Tl Backpulver, 1Prise Salz,  180gr Zucker, 1Pck.Vanille-Zucker,2El Amaretto (oder Rum oder Orangenlikör...) Likör, 20gr Butter in Stückchen und  2 Eier glatt verkneten. 200gr  Mandeln oder irgendeine andere Nuss unterkneten und ca. 30 Minuten kalt stellen.

Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen. Backofen auf 175°C, Gas Stufe 3 vorheizen. Den Teig  auf wenig Mehl zu 6 Rollen formen. Mit Abstand auf die  Backbleche legen. Im heißen Ofen 10-15 backen. Leicht auskühlen lassen.


Rollen in schräge, 1-2 cm dicke Scheiben schneiden. Mit einer Schnittfläche aufs Backblech legen und bei gleicher Temperatur noch einmal 8-10 goldgelb backen.




 Und jetzt ein schöner Adventskaffee und eine Kerze anzünden...

...geht ja leider nicht. Zu essen gabs ja auch noch was an diesem Wochenende.

Kommentare:

C. K. hat gesagt…

Mach Dir mal keinen Stress von wegen Geschenke und Deko, sonst kannst Du Weihnachten gar nicht genießen!Meine (erwachsenen ) Kinder und Schwiegerkinder sind da recht unkompliziert und sagen ihren Oldies schon genau was sie gerne möchten. Gut, der Überraschungseffekt ist dann nicht mehr so groß, aber dafür haben wir auch das richtige Geschenk. Bei unseren Eltern ist das schon schwieriger, aber die sind meist froh, wenn sie von uns bekocht und rundherum versorgt werden. Hauptsache, die Familie ist mal wieder zusammen und das in aller Ruhe. Und die Deko hast Du doch sicherlich schon lange in Topform :) !
Einen ruhigen 3. Advent wünscht Christiane

Täglich Freude am Kochen hat gesagt…

Ich habe dazu am 2.Januar noch einen runden Geburtstag. Du kannst du vorstellen, was das alles mit sich bringt. Ich möcht jetzt deinen Glühwein!! Grüße Magdi

nata hat gesagt…

Das muss ja wirklich toll duften, bei Euch! Gerade Glühwein riecht fast noch besser als er schmeckt :o)