Donnerstag, 20. Januar 2011

...wenns einfach ist, dann wirds auch was...und meistens auch noch lecker!

Heute mal was gekocht, was ich kann! Nichts kompliziertes, wie was confiertes. Nein was ganz einfaches.

Wisst ihr noch, mein erster Post?
Da gings um ne schnöde Pellkartoffel. Nicht mehr, aber auch nicht weniger! (wollt ihr nochmal nachlesen? dann hier!)
Und meine Vorliebe für die tolle Knolle ist unverändert!
Wenn du eine gute Kartoffel hast, brauchst du auch nicht viel dazu!

 Nur das hier vielleicht:


Der ist total cremig, fast schon sahnig-buttrig und so oberlecker!!!! Muss ja so sein. Wer die Etiketten so liebevoll gestaltet, gibt sich mit seinem Produkt erst recht Mühe.

Und das gehört bei uns wie ein Zwilling dazu:


Da gibst du dann nur noch etwas Fleur de sel dazu und gaaaaanz viel Grünes! Bei mir heute Kresse, Schnittlauch, Dill und fein geschnittenen Rucola. Knoblauch geht, wer frischen hat und mag (meiner war grad aus!). Und im Sommer ne frische Gurke reinhobeln, oberlecker!


Und da sich Pellkartoffeln wirklich nur lohnen, wenn du den Topf voll machst, hast du ein paar übrig, damit du einen leckeren Salat machen kannst. Da musst du dann aber noch Schwarzwurzeln im Keller haben!
Oder kaufen! Wenn du einen gut sortierten Gemüseladen in der Nähe hast, ist das doch kein Thema für dich.

Das schälen der selbigen ist ein kleines Problem (für einige), weil die Wurzel so einen Latex ähnlichen Saft absondern. Am besten ziehst du eben Einmal-Handschuhe an. Nach dem Schälen musst du die Wurzeln sofort in Zitronenwasser legen, sonst färben sie sich hässlich braun. Dann schneidest du sie schräg in Scheiben und brätst sie in einer Pfanne bei sanfter Hitze, ohne dass sie (zu) braun werden.

sieht aus wie gebratener Spargel

In der Zwischenzeit hast du in einem zweiten Topf schon Wasser aufgekocht, in dem du rote Linsen kochst. Pass aber auf, das sie noch bissfest sind. Nicht zu einer Pampe kochen!!! Und gleich abschrecken! Sonst wirds auch Pampe!!!
Dann verrührst du die Linsen und die Schwarzwurzeln in einer Schüssel.


Und jetzt kommt die Kartoffel ins Spiel. Die schneidest du in nicht zu dicke Scheiben. Als nächstes mixt du ein Dressing aus Zitronensaft, etwas Himbeer-Essig, Traubenkern-Öl (ich hab es mit Olivenöl gemischt), etwas scharfem Senf (nicht zu viel!), Salz und Zucker. Das mischst du unter die Kartoffeln mit den Linsen und Schwarzwurzeln. Und damit das ganze nicht zu erdig schmeckt, reibst du noch etwas Zitronenzeste drüber und rührst nochmal.


Die Petersilie hab ich nur fürs Foto raufgemacht und danach aber wieder runtergefriemelt. Die passt nicht wirklich dazu. Wenns was Grünes sein muss vielleicht Rucola?
Was auf jeden Fall dazu passt, ist eine schöne gebeizte Forelle. Selbst gebeizt!
Mit viel Dill, Korianderkörnern, Orange und Holunderlikör!
Hab ich auch schon mal gepostet. ( hier )   



Da brauchst du wirklich nichts anderes!!! Glaub mir!

Kommentare:

Mestolo hat gesagt…

Gefällt mir wirklich gut, mit und ohne Forelle. Das bastel ich nach!

Täglich Freude am Kochen hat gesagt…

Das, liebe Sandra, ist genau das Richtige für mich (ohne Leinöl, nur Olivenöl) mit der Forelle!! Ich freue mich jetzt schon darauf!
Liebe Grüße Magdi

Peter hat gesagt…

Was willst Du denn noch? Das ist doch genug! Der Schwarzwurzel-Kartoffel-Linsen-Salat ist toll!

Karin hat gesagt…

Der Schwarzwurzelkartoffelsalat reizt mich !!!! der ist bestimmt sehr, sehr lecker.
Steht ganz oben auf meine Liste...und die Forelle .... ohne Worte... die ist " meine "

C. K. hat gesagt…

Hallo Sandra,
leider kann ich die Adresse auf der Quarkpackung nicht ganz lesen, Weifaer Str. geht noch, aber dann ist es nicht mehr lesbar. Du kaufst ihn ja bestimmt ab Hof oder?
LG,Christiane

Suse hat gesagt…

Kartffeln liebe ich auch, in allen Formen.
Hier bei uns ist Cilena die Königin der Heide, obwohl ich die immer seltener zu bekommene Linda sehr liebe.

kraeuterkram hat gesagt…

Oh!!! Darf ich mich mit an den Tisch setzen?
Ich liebe Kartoffeln und Schwarzwurzel eh :-)

Claus hat gesagt…

Et geht nix über ne gute Kartoffel. Und es ist unglaublich, was da für Qualitätsunterschiede gibt. Sehr geiles Rezept!

Toni hat gesagt…

Eine gute Kartoffel ist mit das beste in der Küche überhaupt. Für mich ein paar kalte Butterflöckchen und etwas feines Meersalz. Wer braucht da noch Schokolade?

...Frau Kampi... hat gesagt…

@Pam,
danke für dein Lob. Gerade von dir freut mich das besonders. Ich bin echt gespannt, was du draus machst.
@Magdi,
natürlich freut mich auch dein Lob. Und auf dein feedback freu ich mich auch.
@Peter und Karin,
ich kann euch wirklich nur empfehlen, es nachzumachen.
@Christiane,
der ort ist Wehrsdorf. Ich kauf ihn aber in Rammenau beim Obsthof Menzel. Die haben einiges von denen im Sortiment. Auch der Käse ist sehr zu empfehlen.
@Suse und Claus,
mit den Sorten kenn ich mich nicht ganz so aus. Ich liebe aber die rotschalige Laura. Die hat oben genannter Obsthof im Sortiment und ich kauf sie da. Wenn ich auf dem Markt kaufe, dann nur kleinere Mengen, falls sie nicht schmecken. ich bin da sehr wählerisch.
@kraeuterkram,
ja sehr gern.
@Toni,
ja, das ist mein absolutes Lieblingsgericht. Wenn ich für irgendwas Pellkartoffeln brauche, muss ich mindestens drei,vier mehr kochen. Die gibts dann aus der Hand. Nur mit Butter und Salz. Oder Leinöl.